Lüftungstechnik

 

Bei den Lüftungs- und Klimaanlagen unterscheiden wir zwischen Komfortlüftungen (Wohnungen, Verwaltung, Büros, Verkauf, Hotel- und Gastronomie), industriellen Lüftungs- und Klimaanlagen sowie spezialisierte Labor- und Reinlufttechnik. Ebenso Spezialanlagen im Bereich des Tiefbaus (z.B. Tunnellüftungen, etc.)

 

Lüftungsanlagen sorgen für den Luftersatz-, resp. Lufterneuerung. Klimaanlagen haben die Aufgabe, Temperatur und Feuchte der Luft innerhalb der gewünschten Grenzen zu halten. Die Luftqualität in den Räumen beeinflusst unsere Gesundheit, Behaglichkeit und Arbeitsleistung. Mit einer wirtschaftlichen, steuer- und regelungstechnisch optimierten Anlage sorgen wir für eine hohe Kundenzufriedenheit und ein behagliches Klima.

 

Das Herzstück der Lüftungs-, resp. Klimaanlage bildet grundsätzlich der Lüftungs-Monoblock. Der Monoblock ist mit Klappen, Filter, Ventilatoren und Wärmetauscher ausgerüstet und kann nach Bedarf mit Lufterhitzer, Luftkühler, Luftbefeuchter und einer kompletten Regelung/Steuerung versehen und Luftentfeuchter erweitert werden. Die Bedürfnisse und das Zusammenspiel der Komponenten, wie Erdregister (ja, nein, Sommer, Herbst, Winter, Frühling) oder Wärmetauscher (Plattentauscher oder Rotationstauscher) spielen dabei eine entscheidende Rolle.

 

Die Lüftungs- und Klimaanlage ist für das Wohlbefinden des Menschen, aber auch der Tiere und Pflanzen von entscheidender Bedeutung. Eine zentrale Rolle spielen die Luftausgänge, Luftverteilung, Lufteinlässe, Schallschutz, die Hygiene und Regulierungs- resp. Steuermöglichkeiten.

 

Jede Lüftungsanlage soll so konzipiert sein, dass auch der Unterhalt (Reinigung) mit vernünftigen und möglichst kostengünstigen Mitteln bewerkstelligt werden kann.